Vernetzungspfade

Für die landwirtschaftliche Nutzfläche in den Bezirken Olten, Gösgen, Gäu existieren seit bald 10 Jahren Vernetzungsprojekte. Das Ziel ist die Erhaltung der Artenvielfalt, indem die Bauern die sogenannten „Biodiversitätsförderflächen“, wie extensive Wiesen und Weiden, sowie Hecken und Hochstamm-Obstbäume am richtigen Ort anlegen und Bewirtschaftungsauflagen umsetzen.Eine wichtige Aufgabe des Vollzugs besteht in der Information der Öffentlichkeit. Mit einem „Vernetzungspfad“ soll deshalb die Bevölkerung über den Sinn und Zweck der Projekte orientiert werden.

Verschiedene Tafeln, die bei den jeweiligen  Ökoflächen  temporär  aufgestellt  werden,  erklären  die  Funktion von Hecken, Blumenwiesen, Hochstamm-Obstgärten und Brachen. Diese Elemente  bereichern  die  Landschaft und bieten für viele Tiere Lebensraum. Weiter werden die Projekte im Allgemeinen und die  Leistungen  der Bauern im Besonderen dargestellt.

Die Tafeln sind während einer beschränkten Zeitdauer an verschiedenen Stellen zu sehen. Zur Zeit sind die Tafeln an den 3 nachstehenden Orten aufgestellt.

Standort Gäu

Standort Hauenstein

Standort Gösgen